Lade Veranstaltungen
Wege in die Romantik

Sinfonieorchester der Musikschule des Emslandes

Solistin: Liv Migdal, Violine8.3.2013 Liv Migdal, Violine, Hamburg

 

Programm:

Franz Schubert (1797 – 1828) – Ouvertüre D-Dur  D 590 „im italienischen Stil“

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847) – Konzert e-moll für Violine und Orchester Opus 64

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827) – Sinfonie Nr 3 Es-Dur Opus 55 „Eroica“

 

Am Ende des 18. Jahrhunderts erlebte Mitteleuropa eine wahre Zeitenwende. Ausgehend von der französischen Revolution 1789 und getragen von den Begriffen Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit erlebte es das Ende des feudal absolutistischen Ständestaates. An seine Stelle traten die Ideen der Republik und des Bürgertums.

Musikalisch war dies der Übergang von der Klassik zur Romantik.  Wie sich dies erlebbar in der Musik niederschlägt, wird in diesem Konzert spürbar. Hier begegnet der Grenzgänger und einer der großen Klassiker Ludwig van Beethoven (1770-1827) mit seiner dritten Sinfonie op. 55 (Eroica) dem Zeitgenossen und Frühromantiker Franz Schubert (1797-1828) mit seiner Ouvertüre „im italienischen Stil“ D 590 in D-Dur. Ist der eine noch den klassischen Wurzeln verhaftet, fängt die Musik des anderen an, in den Melodien zu schwelgen. Dieses romantische Stilmerkmal findet sich in der Hochromantik des Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847) und seinem Violinkonzert in e-moll op. 64 dann in reinster Form.

Solistin des Abends ist die Violinistin Liv Migdal, die dem Meppener Publikum noch von ihrem Gastspiel aus der letzten Spielzeit in bester Erinnerung sein wird. Begleitet wird sie vom Sinfonieorchester der Musikschule des Emslandes e.V. unter der Leitung von Martin Nieswandt.

Es erwartet das Publikum ein Konzert mit prägenden Werken aus einer Zeit des Wandels. Musikgeschichte zum Genießen!

TICKETS

Foto: Monika Lawrenz