Theater Meppen 2016-06-29T17:43:50+00:00

Das Theater Meppen

Mitte der 50er Jahre wurde die Nachfrage nach Theater- und Konzertveranstaltungen in Meppen immer größer, sodass die Verantwortlichen des ehemaligen Landkreises Meppen und der Stadt Meppen sich entschlossen, bei der Erweiterung des Kreisgymnasiums, des heutigen Windthorst-Gymnasiums, eine neue Aula als Theater einzurichten. Der Architekt, kein geringerer als Eberhard Kulenkampf, der Bruder des berühmten Showmasters Joachim Kulenkampf, entwarf unter Beratung von Personen, die etwas vom Theater verstanden (Dreher, Bayreuth, Kallmorgen jun., Hamburg) einen Saal, der bis heute alle Ansprüche, die an ein Theater gestellt werden, erfüllt. 1957 begannen die Baumaßnahmen und fertiggestellt wurde das Haus im Jahr 1958. Die erste Renovierung erfolgte im Jahr 1988. Eine neue Bestuhlung bekam das Theater im Jahr 1994. Seit dem verfügt das Theater Meppen über 588 feste Sitzplätze im Zuschauerraum, die sich im Parkett und auf einem Balkon verteilen.

IM Jahr 2000 folgte eine Erneuerung der Bühnentechnik mit Zuschüssen der Sparkassenstiftung, des Landkreises Emsland und der Stadt Meppen.

In Folge des Konjunkturprogramms II wurde das Haus 2009  noch einmal groß renoviert. Sowohl energetische Maßnahmen, als auch der Bau eines neuen Haupteinganges mit Zugung von Seiten des Krankenhauses und des Parkhauses wurden umgesetzt. Die Stadt Meppen ergänzte diese Renovierung mit der Erstellung eines eigens dem Theater vorgezogenen Theaterplatz mit einem Direktzugang zum Parkhaus am Domhof, das für Veranstaltungen der Theatergemeinde kostenlos genutzt werden kann.

Impressionen